Es ist so weit. Viele von Euch haben vielleicht lange darauf gewartet, immerhin satte 4 Jahre.

Die WM ist mal wieder am Start und die Deutschen drehen 4 Wochen lang am Rad. Das dürfen sie auch gerne machen. Ich liebe es, wenn die Menschen gut drauf sind und das auch ordentlich nach außen hin zeigen. Aber da ist diese eine Sache, die uns Hundehalter enorm nervt: Es knallt, zischt und böllert und unsere Hunde haben Angst.

Machen wir an dieser Stelle also rasch einen Crashkurs rund um das Thema Knallangst.

Welche Maßnahmen helfen meinem Hund kurzfristig?

1. Management

WM - 2018 Hundetipps

Gute Vorbereitung ist das A und O. Check die Spielliste und trag dir die Termine im Kalender ein.

Wenn Deutschland spielt, empfehle ich entweder einen gesicherten Spaziergang an der Leine, oder einfach zu Hause bleiben bis es vorbei ist. Sicherheit geht vor und du weißt nie, wann es losgehen könnte.

“Anekdote” am Rande: Ich war vor 4 Jahren mit meinen Hunden unterwegs, als Deutschland 7 Tore in einem Spiel schoss. Die Leute sind natürlich total ausgerastet und überall brüllte jemand, jubelte, kreischte, es trötete und die Böller flogen am laufenden Band. Ich war zum Glück in der Nähe meiner Wohnung und es waren auch keine Straßen dazwischen. Meine Hunde sind inzwischen Kummer gewöhnt, aber an diesem Tag rannte sogar der Schussfeste Richtung Haustür und wollte nur noch rein. Also sei auf alles gefasst und lass die Leine lieber am Hund.

Wenn Du Gäste hast, mit denen Du das Spiel gemeinsam schaust, bitte Sie darum bei Toren keine Böller zu zünden. Wenn dein Hund mag, lass ihn natürlich teilhaben an dem Trubel in deiner Wohnung. Steck ihm zwischendurch ruhig mal das eine oder andere Leckerlie zu. Denn die ganze Nummer kann auch zu einer tollen Trainingseinheit für mehr Sicherheit werden.

„WM 2018 – 3 Quicktipps gegen Knallangst bei Hunden“ weiterlesen

Da ist er endlich, der lang ersehnte Sommer 🙂

Etwas das mir um diese Jahreszeit immer wieder auffällt, sind Hunde, die an den Maulkorb gebunden sind. Das muss ja nicht mal einen besonderen Grund haben. In vielen Städten ist der Maulkorb z.B. Pflicht in Bus, Bahn und Co.

Sommer mit Hund und Maulkorb

Und eben hier sieht man sie oft: die furchtbar beengenden Nylonmaulkörbe. Der Stoff wickelt sich eng um die Hundeschnauze und verhindert nun effektiv, dass der Hund von seinen Zähnen Gebrauch machen kann. Was aber tun diese Dinger noch? Jepp, sie schränken das Hecheln (und damit die Hitzeregulierung) stark ein.

Wie Hunde schwitzen

Wie die meisten Hundehalter wissen, schwitzen Hunde nicht wie Menschen über den Körper. Schweißdrüsen befinden sich nur an den Pfoten und können somit nicht ausreichen, um die gesamte Temperatur zu regeln. Hier kommen also Maul und Nasenbereich ins Spiel, die Großes leisten müssen von Frühjahr bis Herbst. Beginnt der Hund zu hecheln, erzeugt das eine Verdunstungskälte des Nasensekrets. Dieses Zusammenspiel sorgt für eine ausgezeichnete Thermoregulation. Deshalb ist es arg wichtig, diesen sensiblen Bereich bei Hitze nicht einzuschränken!

„Der richtige Maulkorb für deinen Hund“ weiterlesen