Im letzten Artikel unserer TTouch-Reihe haben wir euch erklärt, warum die Körperarbeit, bzw. der TTouch funktioniert. Zur Erinnerung: Gehirn und Körper sind untrennbar miteinander verbunden. Sie tauschen sich im permanenten Wechsel über Geschehnisse aus.

Unser Körper speichert, ebenso wie unser Gehirn, Erfahrungen ab. Negative und positive. Überwiegend um die positiven soll es in diesem Artikel gehen. Denn Körperbandagen hinterlassen ein nachhaltiges und gutes Gefühl im Hundekörper. Sie können den Blickwinkel des Tieres maßgeblich beeinflussen und verändern.
In manchem Fall lösen sie von Jetzt auf Gleich eine positive Verhaltensänderung aus.

Warum ist das so?

Eine ganze Körperbandage am Beispielhund
Ganze Bandage

Die Haut des Hundes enthält eine Vielzahl von Sinneszellen und Rezeptoren. Hier werden Druck, Berührungen, Vibrationen und auch Schmerzen empfunden. Legen wir in unserem Fall also eine Körperbandage an, üben wir eine Berührung mit etwas Druck aus. Jetzt schaltet sich etwas ein, das man sensorische Integration nennt.
Diese ist verantwortlich für die Aufnahme, Verknüpfung und die Verarbeitung sinnlicher Erfahrungen. Dazu gehören:

  • Berührungen, Bewegungen, Körperwahrnehmungen
  • Riechen, schmecken, hören und sehen

„Tellington TTouch – Die Körperbandagen“ weiterlesen